Zielgruppe Gesundheitswesen

Instrumentenkoffer

Fortbildungen im Gesundheitswesen

Der Abbau von Diskriminierung im Gesundheitswesen ist ein wichtiges Aufgabenfeld für viele Aidshilfen. Dazu gehört die Durchführung von Fortbildungen für unterschiedliche Berufsgruppen. Hier findest Du gelungene Beispiele, die zur Verbesserung der Versorgung von Menschen mit HIV beitragen.

Format

Face to Face Schulungen

Zielgruppen

Pflegeschulen, Auszubildende im med. Bereich, Praxisteam

Ziele
  1. Wissensvermittlung
  2. Vorurteilsfreier Umgang mit Menschen mit HIV
Aufgaben / Inhalte

Zu 1: Übertragungswege, Schutzmöglichkeiten, Nichtinfektiosität bei Viruslast unter der Nachweisgrenze (n=n), Risikomanagement, Hygienemaßnahmen, Therapie, Viruslast, Verlaufsformen, PEP, PrEP, HIV und Schwangerschaft,

Zu 2: Leben mit HIV, Diskriminierung, Studienergebnisse HIV-bezogene Diskriminierung ( Positive Stimmen), Selbstreflexion, Transfer in den Arbeitsalltag

Ablauf / Methoden / Dauer

Interaktives Format mit unterschiedlichen Methoden: Gruppenarbeit, Rollenspiele, Vortrag, Powerpoint, Erzählcafé, Piktogramme, Frageboxen, Filme

Schulungsdauer mind. 90 Minuten

Kommunikation / Werbung

Direkte Anfrage, bestehende Kontakte nutzen, pro aktives Werben, Angebotskatalog erstellen, Flyer, Homepage, Plakate/Aushänge, Vereinsmagazin, Mund-zu-Mund-Propaganda

Beteiligung von Menschen mit HIV

Als Ansprechpartner, Trainer_in, Referent_in

Materialien
Kooperationspartner_innen

Pflegeschulen, evtl. Gesundheitsämter, Selbsthilfe

Mehr Informationen

Kerstin Mörsch kerstin.moersch@dah.aidshilfe.de

Silke Eggers Projekt "Let´s talk about sex" silke.eggers@dah.aidshilfe.de

Tipp

Immer Evaluation durchführen, siehe Downloads

Downloads