Kontaktstelle

Kerstin Mörsch, Kontaktstelle HIV-bezogene Diskriminierung
Kerstin Mörsch, Kontaktstelle HIV-bezogene Diskriminierung auf der Internationalen Aidskonferenz 2018 in Amsterdam

Die Kontaktstelle HIV-bezogene Diskriminierung der Deutschen AIDS-Hilfe bietet dir Hilfe und Unterstützung, wenn du aufgrund deiner HIV-Infektion diskriminiert wurdest, egal ob im Krankenhaus, in der ambulanten Behandlung, am Arbeitsplatz oder bei Behörden.

Wir stehen als Gesprächspartner_innen zur Verfügung, informieren dich über Beschwerdemöglichkeiten, unterstützen dich bei deiner individuellen Entscheidung und begleiten dich im Beschwerdeverfahren. Dabei arbeiten wir eng mit den Aidshilfen in deiner Nähe zusammen.

Außerdem informieren wir dich über die verschiedenen Möglichkeiten des Austauschs mit anderen Menschen mit HIV, die ähnliches erlebt haben.

Neben der individuellen Beratung setzen wir uns für den strukturellen Abbau von Diskriminierung ein.

Du kannst uns per Mail kontaktieren oder dich telefonisch an uns wenden.

Beratung und Unterstützung erhältst du auch bei der Aidshilfe in deiner Nähe

Darüber hinaus steht dir die Antidiskriminierungsstelle des Bundes beratend zur Seite. Dort findest du auch Adressen zu weiteren Beratungsstellen, die dich bei Diskriminierung zum Beispiel aufgrund deiner sexuellen Orientierung oder deiner Herkunft unterstützen. 

Auch die Verbraucherzentralen bieten Informationen an, zum Beispiel zu den Themen Gesundheit und Pflege.